Navigazione

Collegamenti ipertestuali

selezionato

Contenuto

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Sonntag, 23. März 2014 08:15 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Schnee 3 Glarner Alpen, Graubünden, Urner Alpen 22.03.14, 18 Uhr 23.03.14, 18 Uhr

Starker Schneefall in den Bergen

Zwischen heute um 8 und heute um 18 Uhr, sind in Graubünden sowie am östlichen Alpennordhang oberhalb von 1000 meter weitere 20-40 cm Neuschnee zu erwarten. Im Süden lassen die Schneefälle nach, die Warnung wurde deshalb aufgehoben.

Schnee

Aktuelle Situation

Eine aktive Kaltfront hat die Schweiz überquert und liegt am Sonntagvormittag über Norditalien und Österreich. Auf der Rückseite dieser Kaltfront fliesst von Nordwesten her kalte Polarluft gegen die Alpen. In den östlichen Landesteilen führt zusätzlich eine kräftige Südströmung feuchte und milde Luft über die Alpen, was die Niederschlagsaktivität in Graubünden bis Sonntagabend anhalten lässt.

Seit Samstagmorgen sind im Gotthardgebiet, auf der Alpensüdseite und im Oberengadin oberhalb von 1500 Metern verbreitet 40 bis 70 cm Neuschnee gefallen. Am östlichen Alpennordhang und den übrigen Bündner Bergen beträgt die Neuschneemenge erst 20 bis 40 cm.

Prognose

Bis Sonntagabend werden am östlichen Alpennordhang, in Nord- und Mittelbünden sowie im Engadin oberhalb von 1000 Metern zusätzliche 20 bis 40 cm Neuschnee erwartet. Auf der Alpensüdseite sorgt der Nordwind für eine allmähliche Wetterberuhigung.

Teaser